Sportplatz Rellingen

VGV-Verfahren
Ort: Rellingen

Leistungszeitraum: 2019–2020

Leistungsphasen: 1–9
Fläche: xxx qm
Bausumme: 1 Mio. EUR
Bauherr: SC Egenbüttel von 1953 e.V. mit Unterstützung der Gemeinde Rellingen

 

 

Neubau eines Großspielfeldes für Ligafußball gem. DIN 18035 als Kunstrasenplatzes mit LED-Flutlichtanlage auf dem bisherigen Standortes
eines Naturrasenplatzes. Erstmalige Anwendung der neuartigen unverfüllten Bauweise für Kunstrasenplätze im Großraum Hamburg. Der Quarzsand in der Grundschicht dient ausschließlich der Beschwerung. Dieses ermöglicht eine einfache und langfristig wirtschaftliche Pflege sowie ein gelenk- und knochenschonenden Untergrund für das Fußballspiel. Durch die Lage in einem Wasserschutzgebiet besondere Anforderungen an dem Umgang mit dem anfallenden Niederschlagswasser und der Deponierung des Oberbodens. Einschließlich Mitwirkung bei der Beschaffung von Fördermitteln von Kreis und Land sowie der erforderlichen immissionsrechtlichen (für Licht- und Lärmemissionen), wasser-, naturschutz- und baurechtlichen Genehmigungen.
Bauherr: SC Egenbüttel von 1953 e.V. mit
Unterstützung der Gemeinde Rellingen